DATENPANNE
Ist bekannt, was die Jagdgenossenschaft bei einer Datenpanne beachten müssen?

Erläuterung:

Für die Meldung einer Datenpanne bleibt der verantwortlichen Stelle nur 72 Stunden Zeit. Es muss nicht nur schnell gehandelt werden, sondern hierfür müssen auch die Verantwortlichkeiten (07_Verantwortlichkeiten) ganz klar geregelt werden!

Wird der Schutz personenbezogener Daten in der Jagdgenossenschaft verletzt (z.B. Datenverlust durch Cyberkriminalität, Diebstahl etc.), sind Sie zur Meldung der Datenpanne in Form einer internetbasierten Mitteilung an die für Sie zuständige Datenschutzbehörde verpflichtet. Außerdem müssen die von der Datenpanne betroffenen Mitglieder, Angestellten oder sonstigen Personen vom der Jagdgenossenschaft informiert werden. Dafür ist eine Verfahrensanweisung zum Vorgehen bei Datenschutzverstößen vorzuhalten.

Die Datenschutzbehörden stellen auf ihren jeweiligen Internetseiten hierfür Meldeformulare zur Verfügung. Ihre zuständige Datenschutzbehörde finden Sie unter 05_Hinweise_Informationen.